Telco-Beschwerde-Nummern fallen auf neue niedrig: TIO

Die Zahl der Beschwerden über den Dienst der Telekommunikation, die an den Telekommunikations-Industrie-Ombudsmann (TIO) gemacht wurden, ist auf ein 18-Monats-Tief gesunken, entsprechend den neuesten Telekommunikationsbeschwerden im Kontextbericht.

Die TIO berichtete von April bis Juni 2015 für alle teilnehmenden Anbieter, es gab 6.5 Beschwerden pro 10.000 Services in Betrieb (SIO), ein Rückgang um 9,7 Prozent im Vergleich zu Januar bis März 2015, wo 7,2 Beschwerden über 10.000 SIO gemeldet wurden, und einem Unterschied von 14,5 Prozent Verglichen mit den Ergebnissen von April bis Juni 2014.

Die TIO sagte, die Ergebnisse spiegeln die insgesamt Rückgang der TIO neue Beschwerden, die um 10,5 Prozent während 2014-15 reduziert.

“Dies ist das niedrigste Niveau der neuen Beschwerden seit 2007-08”, sagte er.

Beschwerden pro 10.000 SIO setzten sich für Telstra, Vodafone und Pivotel weiter auf 6, 6.3 und 1.8 im gleichen Zeitraum zurück. Telstra registrierte seine besten Beschwerden im Kontext Ergebnis bis heute, eine 13-prozentige Reduktion von Januar bis März 2015.

Für Vodafone war es das sechste Quartal, in dem die Beschwerden weiter zurückgingen, von 8,6 im letzten Quartal und von 14,3 im April bis Juni 2014. Nach Angaben der Communications Alliance zeigt Vodafone nun eine bessere Performance als der Durchschnitt aller Teilnehmer in der Kontextualisierte Beschwerden Berichterstattung Programm.

Errol Van Graan, Vodafone Direktor des Kundendienstes, sagte das Ergebnis des letzten Berichts ist der Beweis für die Bemühungen des Unternehmens, die Erfahrung für die Kunden zu verbessern.

“Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass unsere Kunden mit ihrem Vodafone-Erlebnis noch glücklicher sind, wobei das Verhältnis von Beschwerden im April-Quartal weniger als ein Drittel von dem nur 18 Monate zuvor”, sagte er.

Unser Ziel ist es, best-in-business zu sein, und während wir weiter hart daran arbeiten werden, dies zu erreichen, ist es ermutigend, dass unsere Quote nun unter dem Branchendurchschnitt liegt.

Dieses Ergebnis sind unsere fortgesetzten Investitionen in unsere starken Netzwerk- und Kundendienstoperationen, unsere preisgekrönten Bill Shock-Initiativen und vereinfachte Produkte.

Im September sicherte sich Vodafone einen Vertrag mit TPG im Wert von über 1 Mrd. AUD, der TPG dazu veranlassen wird, seinen 320.000 mobilen Kundenstamm von Optus ‘Netz zu Vodafone zu verlagern und Vodafone seit 15 Jahren auch mit dunklen Glasfasern zu versorgen.

Vodafone zusammen mit Telstra gesichert AU $ 185.000.000 in der öffentlichen Finanzierung im Juni zu bauen oder zu aktualisieren 499 mobile Basisstationen in Australien als Teil des mobilen Blackspots-Programm. Die neuen oder aufgerüsteten Stationen werden voraussichtlich mehr als 68.600 Quadratkilometer zusätzliche oder neue mobile Abdeckung und 150.000 Quadratkilometern für Mobiltelefone mit externen Antennen auf 3.000 Blackspots insgesamt abdecken.

Innovation, M2M Markt springt zurück in Brasilien, Telcos, Chorus kündigt Gigabit-Speed-Breitband über Neuseeland, Telcos, Telstra, Ericsson, Qualcomm erreichen 1Gbps insgesamt Geschwindigkeiten im Live-4G-Netzwerk-Test, Telcos, Reliance Jio rockt indischen Telekom mit billigen Daten Und freie Stimme

Ähnlich sagte Telstra-Direktor des Kundendienstes Steve Bannigan, daß die Resultate für April bis Juni die Fortschritte des Unternehmens auf Kundendienst demonstrieren.

“Wir sind sehr ermutigt durch dieses Ergebnis, zumal wir unseren Kundenstamm um 850.000 Dienstleistungen im Laufe des Jahres wachsen”, sagte er.

Es sind immer noch sechs Beschwerden zu viele und wir haben einen langen Weg vor uns, aber wir haben hart gearbeitet, um die Erfahrung unserer Kunden mit uns zu verbessern und es ist gut zu wissen, dass wir in die richtige Richtung fahren.

Auf der anderen Seite, Optus und Amaysim waren die einzigen telcos während des Quartals, das Beschwerden pro 10.000 SIO-Anstieg sahen. Die TIO sagte im April bis Juni 2015, gab es 8,5 neue Beschwerden pro 10.000 SIO von Optus Kunden, von 7,3 von Januar bis März gemeldet.

“Optus hat dem TIO mitgeteilt, dass ein Anstieg der Festnetz- und Internetfehlerbeschwerden im Zeitraum April bis Juni 2015 ein Faktor sei, der zu diesem Anstieg beigetragen habe”, berichtete der TIO.

Die Communications Alliance fügte hinzu, dass Optus anerkannt habe, dass die TIO für das Jahr bis Ende Juni 2015 im Vergleich zu den Vorjahren erneut zu neuen Beschwerden geführt habe. Dies sei teilweise auf die Auswirkungen von Witterungseinflüssen, Netzwerkproblemen und eine deutliche Steigerung der mobilen Datennutzung zurückzuführen Auf seinem 4G-Netz.

Als Reaktion auf den Anstieg, sagte die Communications Alliance Optus hat eine Reihe von Initiativen zur Verbesserung der Erfahrung für mobile und Festnetz-Kunden, darunter schnellere Bereitstellung von Nutzungsalarmen, verbesserte Front-Ausbildung und zusätzliche Außendiensttechniker implementiert.

Im August kombinierte Optus in Newcastle einen Frequenzteilungs-Duplex (FDD) und zwei Zeitdivision (TDD) 4G-LTE-Frequenzbänder, um deutlich höhere Datenübertragungsraten von bis zu 317 Mbps zu erreichen. Das Unternehmen startete im September 4G + in Melbourne. Es gibt Pläne, den Service in Sydney CBD, Brisbane und Adelaide im neuen Jahr zu liefern.

Optus hatte im Laufe des Jahres angekündigt, dass es plant, sein 2G-Netz ab April 2017 herunterzufahren, um seine Kunden auf die 3G- und 4G-Netze zu verlagern.

Die telco startete auch seine “WiFi Talk” -App, damit seine Kunden Anrufe und Texte zu Festnetz und Mobilfunknummern weltweit über eine Wi-Fi-Verbindung zu machen und zu empfangen.

Anfang des Monats behauptete Optus, dass es 100 Prozent der australischen Bevölkerung mit mobiler Abdeckung nach dem Start seines SatSleeve-Satellitendienstes bereitstellt, solange der Kunde innerhalb der Sichtlinie des Satelliten ist.

SatSleeve + verbindet Apple, Samsung, Huawei, Sony, HTC und LG Geräte und macht sie zu Satellitentelefonen, wenn sie die iOS und Android SatSleeve App nutzen. Die App verbindet dann automatisch Sprach-, SMS- und Datenbenutzer zu Satellitendiensten, wenn sie außerhalb des Bereichs des traditionellen Mobilfunknetzes nach einem einmaligen anfänglichen Einrichtungsprozess sind.

“Optus berichtet, dass diese Initiativen von Kunden gut aufgenommen wurden und dass Beschwerden im Juli-September 2015 Quartal sank”, sagte die Communications Alliance.

? M2M Markt springt zurück in Brasilien

Chorus kündigt Gigabit-Speed-Breitband über Neuseeland

Telstra, Ericsson, Qualcomm erreichen 1Gbps-Aggregatgeschwindigkeiten im Live-4G-Netzwerktest

? Reliance Jio rockt indischen Telekom mit günstigen Daten und freie Stimme